Bottle Cap Pin Cushion

So, heute gibt es ein Bottle Cap Pin Cushion. Ne, das ist weder eine Krankheit, noch ein Hipster-Öko-Entgiftungsgetränk. Eigentlich ist es nur ein Nadelkissen, das man sich an den Finger steckt und die Stecknadeln immer bei sich hat, damit man nicht wie eine Bekloppte herumfuchtelt und das Nadelkissenglas nicht findet.

b

Warum man das auf Englisch betiteln muss (sowie alle anderen Blogposttitel)? Naja. Weil Englisch einfach ne coole Sau ist. „Bottle Cap Pin Cushion“ klingt einfach irgendwie besser und viel interessanter als „Flaschendeckelnadelkissen, das man sich auf den Finger draufsteckt“.

Nun ja. Genug geklugscheißert. Soll ja schließlich was produktives werden hier, nech?

Man braucht:

  • Flaschendeckel (meine sind von ALDI PET Flaschen)
  • Stoffreste
  • Gummilitze
  • Füllwatte, Wattepads, Schaumstoff oder etwas anderes weiches, formbares
  • Nähnadel, Faden, Schere, Cuttermesser
  • Heißkleber
  • Wer will, Spitzenbänder zum verschönern

1 2

  1. Aus den Stoffresten einen Kreis ausschneiden; der Durchmesser sollte etwa 2,5 mal größer sein, als der vom Flaschendeckel. Also wenn der Flaschendeckel eine Durchmesser von 3 cm hat, dann sollte der Kreis (3×2,5)= 7,5 cm groß sein.
  2. Mit Nadel und Faden einmal im Kreis mit einem halben bis ganzen Zentimeter Abstand zum Rand um den Kreis herumnähen (ganz normaler Hoch-Runter-Hoch-Runter-Stich, mir fällt gerade nicht ein wie der heißt :D). Dann etwas zusammenziehen, mit Füllwatte oder ähnlichem Material füllen und ganz zuziehen und gut vernähen.

3

  1. Den Flaschendeckel mit der Öffnung nach unten auf eine freie, ebene Oberfläche legen und mit einem Cuttermesser VORSICHTIG zwei parallele Ritzen und den Deckel schneiden. Diese noch etwas weiten, z.B. indem man mit einer Stricknadel hineinpickt. Die Gummilitze wie auf dem Bild durch die Löcher fädeln, Fingerumfang abmessen, zusammenknoten und die Enden abschneiden.
    9 10
  2. Das ausgestopfte Stoffteil nun mit Heißkleber in den Flaschendeckel hineinkleben und mit Spitzenband verschönern; das kann man auch ganz gut mit Heißkleber ankleben. (Vom Klebevorgang gibt es keine Bilder, weil das Fräulein Klebemeister dann doch etwas überfordert und sie sich die Finger verbrennt x))
  3. Stecknadeln reinstecken und Fertig!

a

Ich hab ganz viele Fingerstecknadelkissen gemacht, aber nur weil ich so eifrig gewerkelt habe und immer vergessen habe, Fotos zu schießen (daher auch Anleitungsfotos von zwei unterschiedlichen Modellen). Jetzt habe ich für jeden Finger eins! Oder zum Verschenken. Ja, verschenken macht mehr Sinn.

c

Eine Nähanleitung wird es in naher Zukunft übrigens auch geben. Wenn ich mal daran denke, Bilder zu machen.

Und zum Valentinstag hin wird es eine kleine Überraschung geben. Die verrate ich euch in den nächsten Tagen ;)

Advertisements