Liebster Award

award

Ich wurde wieder einmal nominiert :) Danke liebe Anja :) Es hat Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten. Schaut euch Anjas Blog unbedingt an, er ist sehr toll :)

Hier die Fragen:

  • Wie bist du zum Bloggen gekommen und was reizt dich daran?

Ich bin ein sehr mitteilsamer Mensch, und da ich nicht immer alle mit meinem Gelaber nerven möchte, hab ich angefangen zu bloggen :D Nein Spaß, es macht mir halt einfach Spaß, die Post zu organisieren, zu planen etc. Dabei ist es mir auch völlig wurscht, dass ich quasi null Leser habe. Ich mach es ja primär für mich selber.

IMG_5624

  • Wie oft bloggst du?

Seltener als ich gerne möchte. Momentan schaffe ich nur einen oder zwei Posts pro Monat.

  • Wie viel Zeit wendest du durchschnittlich für einen Post auf?

Ich bin ein kleiner Monk. Es muss alles immer 120%ig korrekt sein. Ich habe für die Posts keinen bestimmten Ablauf, darum kann ich nicht sagen, wie lange genau ich brauche. Manchmal mache ich Bilder, schreibe aber erst 2 Monate später einen Text dazu oder umgekehrt. Aber für die finale Bearbeitung und Veröffentlichung brauche ich dann schon mal 1 – 2 Stunden.

  • Veröffentlichst du auf deinem Blog private Dinge oder hältst du dich dabei eher zurück?

Mal so mal so. Privates ja, also es wird zum Beispiel klar, dass ich mich momentan in einer festen Beziehung befinde. Ich nenne aber keine Namen oder gebe Auskunft, was genau ich beruflich mache.

IMG_5556

  • Wie würdest du deinen Lebensstil beschreiben?

Chaotisch. Ich bin noch nicht so gut in Erwachsensein.

  • Wie würdest du deinen Klamottenstil beschreiben?

Praktisch, aber einfach. Ich achte schon darauf, was ich anziehe und dass es nach was aussieht, aber ich wage keine Experimente in denen Tiermuster, Neonfarben oder Lackstiefel vorkommen.

  • Bearbeitest du deine Fotos? Wenn ja, wie?

Ich versuche, das Bearbeiten der Fotos zu vermeiden, da ich darin weder gut bin noch die richtigen Programme besitze. Ich arbeite beim Fotografieren schon mit etwaigen Hilfsmitteln wie Reflektoren oder meiner Spiegelreflexkamera (sie ist ein etwas hochwertigeres Modell).

  • Welches Tier wärst du gern und warum?

Ein Vogel. Dann könnte ich alle Leute voll….., die ich nicht mag x)

IMG_5528

 

  • Auf welche fünf Dinge könntest du in deinem Leben nicht verzichten?
  1. Meine persönlichen Freiheiten. Ich bin dankbar, in einem Land zu leben, in dem ich diese genießen kann.
  2. Meinen Job bzw. die Tatsache, Geld zu verdienen. Das klingt vielleicht oberflächlich, aber ich mag gerne teure Sachen.
  3. Meine Hunde, auch wenn mein ganzes Universum voller Hundehaare ist, würde ich die beiden nienienie hergeben.
  4. Meine Familie und Freunde.
  5. Sesshaftigkeit. Ich bin nicht der Typ, den es ständig wo anders hinzieht.

Welche Social Media magst du und was gefällt dir an deiner Lieblingsplattform? Nutzt du sie, um deine Blogbeiträge zu verbreiten?

Wenn man das als Social Media bezeichnen kann, mag ich am liebsten Pinterest. So zum Ideensammeln (und Zeit verschwenden). Ansonsten mag ich Instagram ganz gerne. Merkt man, dass ich visuell veranlagt bin :D? Zum teilen meiner Beiträge nutze ich Social Media aber eher selten.

  • Oder findest du Social Media überbewertet und hast keine Lust, dich dort zu betätigen?

Ich bin grundsätzlich kein Social Media Gegner, bin aber mittlerweile etwas vorsichtig, was diese Aktivitäten angeht. Lust, mich dort zu betätigen, habe ich schon, aber nur auf privater Ebene.

Alles Liebe,

Signature_2

Advertisements

Monthly Printable #April2017

Wer ist noch alles der Meinung, dass Drucker bösartige Kreaturen sind, die Angst sowie Eile spüren können?

Bei mir läuft das immer so ab:

Mein Drucker: Gib mir magenta! Magenta ist leer!

Ich: Du brauchst kein magenta, es ist ein Schwarz-Weiß-Dokument.

Drucker: Gib mir magenta, sonst druck ich nicht!

Ich: Hier bitte, da hast magenta. Jetzt druck.

Drucker: Ich will cyaaaaan!

1

Jedenfalls ist allseits bekannt, dass Drucker zudem auch sehr sensibel sind und man laut Mediamarkt-boy mindestens einmal pro Monat drucken muss weil „schonscht de Druckkobf em aasch geht“.

Also hab ich mir folgendes einfallen lassen: wenn ich einmal im Monat drucken soll, dann wenigstens etwas Sinnvolles. Darum gibt es auf meinem Blog jetzt jeden Monat ein printable als freebie mit jeweils wechselndem Motto.

2

Da ich diesen Monat Geburtstag hatte, ist das Thema Geburtstag bzw. Geburtstagswunschliste (ich liebe Listen).  Bei mir ist das nämlich immer so, dass ich das ganze Jahr über beim Bummeln oder Shoppen oder Internetsurfen Sachen sehe und mir so denke „Ohhh wie schön. Leider bin ich grade zu geizig mir das zu kaufen….Ha! Ich wünsch mir das einfach zum Geburtstag!“ Und dann vergess ich es wieder. Ein paar Wochen vor meinem Geburtstag, wenn alle anfangen zu fragen, was ich mir denn wünsche, breche ich immer in Schweiß aus und durchforste mein Gehirn nach der Sache, bei der ich mir 4 Monate zuvor gedacht habe, dass ich sie unbedingt haben muss.

IMG_5558

Mancher würde jetzt sagen „Wenn man sich das nicht merken kann, war es auch nicht so wichtig und man braucht es eigentlich gar nicht.“ Em ja. Das ist ja manchmal auch der Sinn von Geschenken. Es ist keine lebensnotwendige Sache, aber man mag es trotzdem irgendwie haben. Klar hab ich schon eine Armbanduhr. Aber wo steht, dass es verboten oder sozial inakzeptabel ist, sich dieselbe Uhr nochmal in einer anderen Farbe zu wünschen?

3

Darum hab ich angefangen, mir alles aufzuschreiben, was ich mir wünsche. Und wenn man die Listen ein paar Jahre aufhebt, sieht man von ganz alleine, welche Sachen noch „unerfüllt“ sind, weil sie halt einfach doch nicht so wichtig waren.

Hier gibt es jedenfalls die Listen zum Ausdrucken. Es gibt eine mit vorgegebenen Kategorien, die so auf die meisten weiblichen Menschen zutreffen, sowie eine Blanko-Liste, in der man die Kategorien selber eintragen kann. Eine meiner eigenen Kategorien ist übrigens „Disney-Filme“.

Geburtstagswunschliste

Geburtstagswunschliste_Blanko

Und Ihr so? Schreibt ihr auch so gerne alles auf Listen? Welche Listen habt ihr?

Alles Liebe,

Signature_2

Tucked In: Die Playliste fürs Nichtstun

Willkommen zurück zu meiner kleinen Blog-Serie „Tucked In“. Wie hier und hier schon erwähnt geht es dabei um alles, was mit schlafen, im Bett rumliegen, entspannen und (Tag-) träumen zu tun hat.

Letztes Mal gab es eine kreative Nachmach-Idee, heute gibt es etwas ganz anderes. Man kann es nicht anfassen und auch nicht sehen. Na, schon erraten? Ok, im Posttitel steht es ja schon…es ist eine Playlist! (Stellt euch hier einen Emoticon vor, der in die Hände klatscht.)

Die Songs habe ich natürlich selbst zusammengestellt :) Dabei habe ich Songs ausgewählt, in denen es um faul sein, (ein-)schlafen, morgens aufwachen, träumen und entspannen geht, aber auch Songs, die ich persönlich als besonders ruhig und entspannend empfinde. Aber seht/hört selbst:

Für alle, die mehr visuell als auditiv veranlagt sind, hier noch ein paar Bildchen zum anguggen. Ich hab bei Pinterest nämlich auch eine Tucked In Pinnwand! Darauf sind Bilder mit Ideen zum Entspannen gesammelt: Einrichtungsinspirationen fürs Schlafzimmer oder die Kuschelecke, Leckere Frühstück-Im-Bett Rezepte und Yoga Übungen. Und die Pinnwand wächst in jeder freien Pinterest-Minute ;)

Für alle, die Spotify doof finden oder bei denen diese eingebettete Playliste nicht funktioniert, hier nochmal eine Auflistung der 30 Songs:

  1. The Lazy Song – Bruno Mars
  2. California King Bed – Rihanna
  3. Your New Twin Sized Bed – Death Cab for Cutie
  4. In My Bed – Amy Winehouse
  5. Every Grain of Sand – Bob Dylan
  6. Wake Me up Before You Go-Go – Wham!
  7. I Need Some Sleep – Eels
  8. My beloved Monster – Eels
  9. Schlaflied – Eisblume
  10. I Go To Sleep – Pretenders
  11. Hallelujah – Leonard Cohen
  12. There She Goes – Sixpence Non The Richer
  13. Kontrolle/Schlaf – Casper
  14. Michael X – Casper
  15. All Of The Stars – Ed Sheeran
  16. Tee Shirt – Birdy
  17. Photograph – Ed Sheeran
  18. FourFiveSeconds – Rihanna ft. Kaney West ft. Paul McCartney
  19. Wish You Were Here – Avril Lavigne
  20. Lonely Lullaby – Owl City
  21. Lullaby – Nickleback
  22. Sleep – My Chemical Romance
  23. Ohne Dich (Schlaf’ ich heut’ Nacht nicht ein) – Münchner Freiheit
  24. Sunrise – Nora Jones
  25. Milk and Toast and Honey – Roxette
  26. People help the People – Birdy
  27. A Drop in the Ocean – Ron Pope
  28. I See Fire – Ed Sheeran
  29. Auf dich hab ich gewartet – Annett Louisan
  30. The Hanging Tree – The Hungergames: Mockingjay I Soundtrack

Und Ihr so? Welche Musik/Songs findet Ihr entspannend? :)

Liebster Award

Unbenannt

Ich freue mich sehr, dass nach gerade mal zwei Wochen Bloggerin-sein schon für den „Liebster-Award“ nominiert wurde und zwar von der lieben lilli.emma von https://missheartmade.wordpress.com (definitiv einen Besuch wert!). Vielen Dank!

Der „Liebster-Award“ ist als Unterstützung für Blogger-Neulinge gedacht und soll ihnen helfen, tiefer in die Bloggerwelt einzutauchen und vielleicht sogar neue Freundschaften zu knüpfen.

Man kann zwischen 5 und 11 Bloggern nominieren, die weniger als 200 Follower haben. Ich habe nur 5 nominiert, weil ich lediglich so viele mit unter 200 Followern kenne. Wenn ich jemanden vergessen habe oder jemand noch nominiert werden möchte, bitte Bescheid sagen! Fräulein Dummbatz verliert gerne mal den Überblick ;)

Bekanntermaßen werden bei solchen Nominierungen Fragen gestellt und man muss selbst andere Blogs nominieren. Lilli.Emma hat mir folgende Fragen gestellt:

  1. Die Frage, die wahrscheinlich am häufigsten gestellt wird, die mich aber tatsächlich auch immer am meisten interessiert: Warum bloggst du?

 

Das Bloggen ist für mich vor allem eine Art Ventil, alle Ideen, kreativen Projekte und Gedanken zu teilen. Mir macht das Schreiben und Fotografieren großen Spaß und ich brauche das einfach als Freizeit-Ausgleich neben den Job und dem Lernen. Eine Freundin von mir belächelt das immer und sagt „Du hast zu viel Zeit.“ Falsch. Ich fange mit meiner Zeit nur gerne etwas Sinnvolleres an als Fern zuschauen, und bloggen ist für mich etwas Sinnvolles. Und außerdem macht es mir Spaß.

 

  1. Welche sind deine 3 absoluten Lieblingsblogs?

 

Ich lese regelmäßig die Blogs nicest things, what ina loves und the crafted life. Es sind drei sehr unterschiedliche Blogs, aber ich finde sie unglaublich inspirierend und liebevoll gestaltet.

 

  1. Kannst du etwas ganz besonderes, von dem keiner etwas weiß?

 

Ich kann durch die Kraft meiner Gedanken Gegenstände bewegen.

Nein, Spaß. Leider kann ich das nicht, aber das wäre doch ziemlich cool, oder?

 

  1. Was war das Peinlichste, was dir jemals in der Öffentlichkeit passiert ist?

 

Bei einem ersten Date musste ich mich einmal übergeben. Das war schon ziemlich peinlich. Wahrscheinlich fand ich den Typen zum k***** :D

 

  1. Bist du Langschläfer oder Frühaufsteher und warum?

 

Das kommt ganz darauf an, wie lange die Nacht war. Aber tendenziell eher Frühaufsteher. Ich liebe es, früh morgens aufzustehen wenn die meisten noch schlafen, im Bett zu frühstücken oder draußen einen Spaziergang zu machen. Alles ist noch ruhig und unberührt. Das tut nach einer hektischen Woche mal ganz gut.

 

  1. Was hast du in deiner Kindheit gesammelt?

 

Bücher. Davon konnte ich gar nicht genug bekommen. Ich war eine richtige Leseratte.

 

  1. Gibt es ein Ritual oder eine Angewohnheit, die du täglich ausführst?

 

Nicht täglich, aber ich bade unheimlich gerne, vor allem im Winter, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist.

 

  1. Was machst du beruflich?

 

Ich arbeite in der öffentlichen Kommunalverwaltung. Ich habe jeden Tag mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun und das macht mir an der Arbeit am meisten Spaß.

 

  1. Was bringt dich zum Lachen?

 

Ganz ehrlich? Dr. Sheldon Cooper :D

 

  1. Gibt es eine Eigenschaft, die du an dir nicht magst?

 

Manchmal bin ich etwas ungeduldig. Aber es gibt schlimmeres ;)

 

  1. Was wolltest du immer schon mal machen, hast dich aber nie getraut?

 

Ganz alleine irgendwo hinreisen. Aber irgendwann trau ich mich das auch noch.

 

So, nun seid ihr von

http://100lieblingsstuecke.wordpress.com/

https://fashionistas50plus.wordpress.com/

https://beasparklingjewel.wordpress.com/

https://homecheaphome.wordpress.com/

https://fancylifestyleblog.wordpress.com/

https://bastelfisch.wordpress.com/

an der Reihe! Wenn ihr Lust habt mitzumachen, dann macht folgendes:

  • Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke diese auf deinem Beitrag.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für diesen Award, welche weniger als 200 Follower haben.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

Und das hier sind meine 11 Fragen an euch:

  1. Die obligatorische Top-Frage: Warum und seit wann bloggst du?
  2. Über welche 3 Themen bloggst du am liebsten?
  3. Was inspiriert dich?
  4. Womit tust du dich beim bloggen schwer?
  5. Wo wolltest du schon immer mal hin?
  6. Welche kreativen Begabungen hast du und welche hättest du gerne?
  7. Was ist dein Lieblingszitat (egal ob aus Film, Literatur oder Geschichte)?
  8. Welches Rezept kochst/backst du am liebsten?
  9. Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?
  10. Was tust du gegen Stress?
  11. Wenn du ein Superheld/in sein könntest, welche Superkraft würdest du dir aussuchen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

P.S. Den Banner habe ich zusammengebastelt, das Bild ist von Google. Dürft ihr gerne verwenden ;)